Dirndlschürzen

Dirndlschürze - die Qual der Wahl

Die Trachtenkleidung gilt allerorts als gestandenes Kleidungsstück und so wundert es nicht, dass das bayerische Traditionskleid nicht nur in Süddeutschland immer beliebter wird. Das Dirndl ist in jedem Fall ein Kleidungsstück, das der Trägerin schmeichelt, ganz gleich, ob sie mit wenig oder mit viel "Holz vor der Hütte" ausgestattet ist. Der Schnitt arbeitet die weiblichen Formen heraus und umhüllt kleine Makel. Zum perfekten Oktoberfest-Auftritt und somit zum Dirndl gehört aber auch die richtige Dirndlschürze.

Dirndlschürzen gibt es in sehr unterschiedlichen Ausführungen, Preisklassen und Stilen. Das Angebot umfasst die klassisch verspielte Ausführung, mit viel Stickerei und Rüschen, über die perfekt einzigartige Trendschürze bis zur farbigen Printvariante. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die klassische Dirndl Schürze gilt als besonders wertvoll und sie ist für die lange, wie auch für die kurze Ausgabe des Dirndls zu haben. Meistens wird diese Art der Schürze in reinem Weiß angeboten, doch auch dezente andere Farbgebungen sind mittlerweile häufig zu sehen. Nicht selten handelt es sich bei dem guten Stück um ein Erbstück, welches innerhalb der Familie weitergereicht wird. In namhaften Trachtenläden in Süddeutschland und vor allem auch in der bayerischen Landeshauptstadt wird diese wertvolle Art der Dirndlschürze in sehr hohen Qualitätsausführungen angeboten. Bei der traditionellen Dirndlschürze für den häufigen Einsatz empfiehlt sich der Kauf in einem renommierten Fachgeschäft.

Ein weiteres Detail der traditionellen Dirndl Schürze ist die Schleife, die viel über den Heiratsstatus der Trägerin verrät. Ist die Schleife rechts gebunden, dann soll dies davon berichten, dass die Dame verheiratet ist. Die Schleife auf der linken Seite signalisiert ihre Ungebundenheit, während die Positionierung auf dem Rücken davon berichtet, dass sie verwitwet ist.

Die Dirndlschürze für das Oktoberfest 2013

In diesem Wiesn-Jahr sind auch Dirndlschürzen in kräftigen Farben angesagt. Viele Hersteller setzen auf Kontraste und kombinieren ein dunkelbraunes Dirndl mit einer türkisenen Schürze oder ein grünes Dirndl mit einer rosa Dirndlschürze. Das rote Dirndl mit der gründen Dirndl Schürze ist eine traditionelle Variante des Dirndlkleides, die nicht aus der Mode kommt. Gewagt, aber am Oktoberfest 2013 auch zu finden sein, wird die Kombination von violettem Dirndl mit gelber Dirndlschürze.

Moderne Dirndlschürzen

Nicht jede Dirndlschürze muss zum Dirndl getragen werden. Die Trendschürze erobert in den letzten Jahren den Markt. Es handelt sich dabei um eine kurze, farbige, moderne und pfiffige Dirndlschürze, die beispielsweise über einer Jeans, einem luftigen Sommerrock oder auch über einer Lederhose zu tragen ist. Die Trendschütze ist damit eher eine Modeschürze, die in der Disco, im Büro oder im Café, aber auch auf dem Oktoberfest in München zu sehen ist. Die Trendschürze ist oftmals in Jeansläden, Kaufhäusern oder auch im Internet zu finden.

Die Printschürze ist mindestens genauso variabel wie die Trendschürze, denn auch Sie gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie zeichnet ein besonders auffälliger, meist bunter Aufdruck aus. Blumen-, Tier-, und poppige Farbverlauf-Drucke bilden hier das Gros. Die Printschürze soll dabei ebenso wie alle Dirndl Schürzen immer sorgsam auf die Restkleidung abgestimmt werden. Auch die Printschütze ist in vielen Damenoberbekleidungsgeschäften in Süddeutschland und auch in den anderen Bundesländern zu finden. Kaufhäuser haben mittlerweile eigne Trachtenabteilungen und in aller Regel ein sehr umfassendes Angebot. Außerdem gibt es viele Online Shops, die sich auf eine breites Angebot an Dirndlschürzen spezialisiert haben.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen